Der Mond

Und grämt dich, Edler, noch ein Wort
der kleinen Neidgesellen?
Der hohe Mond, er leuchtet dort
und lässt die Hunde bellen.
Und schweigt und wandelt ruhig fort;
was Nacht ist, aufzuhellen.
Johann Gottfried von Herder

 

Allgemeine Bedeutung

 

Zahlreiche Prozesse und Phänomene auf Erden, wie Ebbe und Flut, der weibliche Zyklus, Schwangerschaft und Geburt, Wettergeschehen, Pflanzenwachstum u.v.m. stehen im Zusammenhang mit den Mondphasen. Viele Tiere richten sich in ihrem Verhalten nach dem Mondstand aus. Vögel sammeln ihr Nistmaterial zu bestimmten Zeiten, damit ihre Nester wieder schnell trocknen.
In früheren Zeiten, als die Menschen noch im Einklang mit der Natur lebten, machten sie sich den Mondrhythmus zunutze, in dem sie ihre Arbeiten im Haus, Garten, Feld, Hof und Stall nach dem Mondstand ausrichteten,
So wie sich der physische Mond immer verändert, aus der schlank zerbrechlich wirkenden Mondsichel entwickelt sich der Vollmond, der dann wie ein Gesicht auf die Erde herab strahlt, so steht der Mond beim Lenormand Kartenlegen für das Auf und Ab unserer Gefühlswelt. Die Bewegungen des Mondes sind schwer fassbar und verwoben. Unsere Stimmungen und Launen werden vom Mond wesentlich bestimmt und gesteuert. Weitere wichtige Entsprechungen des Mondes beim Kartenlegen sind das mütterliche Prinzip, die Meditation, Seelenreisen,  die Aufrichtigkeit und das Mitgefühl.


Der Mond als Tageskarte

 

Wenn du den Mond als Tageskarte gezogen hast, könntest du mit etwas Verborgenem oder schwer Fassbaren konfrontiert werden.
Geht es bei dir um das Thema Mutterschaft?
Achte auf deine Psyche!
Meditiere!

Möchtest du mehr über deine heutige Tageskarte oder übers Kartenlegen erfahren?
Oder hast du Fragen und wünschst du dir eine Beratung?

Ruf mich einfach an!  0901 99 11 94  Fr. 2.50/Min.

Kartenlegen Schweiz mit Lena

 

 

 

 

 

Neue Karte ziehen!